SC SIEGFRIED KLEINOSTHEIM RINGEN 1. BUNDESLIGA

22. Internationales Philipp Seitz Gedächtnisturnier

Basti Wollny Beinschrauben

  19.11.2018    Ringerjugend    Jugend, Turnier

Masse und Klasse bei dieser Ringerveranstaltung – Worstelclub Roeselare Sieger der Mannschaftswertung.

Am Sonntag, 18.11.2018, richtete der Sportclub Siegfried Kleinostheim sein 22. Internationales Philipp Seitz Gedächtnisturnier im Freistil aus, bei dem insgesamt 338 A-, B-, C-, D-  und E- Jugendliche aus 74 Vereinen aus ganz Deutschland, Belgien, Frankreich, Südafrika, England und aus Tschechien ihre Kämpfe austrugen. Dieses Jugendturnier, das in diesem Jahr zum 22. Mal ausgetragen wurde und das größte und leistungsstärkste Freistilturnier innerhalb Deutschlands ist, erinnert an einen großen Sportfunktionär und Spitzenkampfleiter im Deutschen Ringer-Bund, der im Jahr 1978 durch einen grässlichen Arbeitsunfall tödlich verunglückte.

In diesem Jahr dominierten die Vereine aus Belgien und Frankreich, die mit dem belgischen Worstelclub Roselare (49 Punkte) den Sieger der Mannschaftswertung stellten, den 2. und 3. Platz belegten Sarraguemines Lutte (44 Punkte) und CL Reims (36 Punkte) aus Frankreich. Der Titelverteidiger SC Roland Hamburg (35 Punkte) folgte auf dem 4. Platz vor dem besten Verein aus dem Hess. Ringer-Verband, dem Gastgeber SC Siegfried Kleinostheim (31 Punkte).

Teilnehmerstärkste Gewichtsklassen waren die Gewichtsklassen 38 kg bei der C-Jugend und 48 kg bei der B-Jugend mit jeweils 18 Teilnehmern, der C-Jugend 34 kg mit 17 Teilnehmern und C-Jugend 42 kg mit 16 Teilnehmern.

Das Jugendturnier in Kleinostheim ist und bleibt das Sportereignis Nummer 1 für den Freistilnachwuchs in Deutschland, so dass sich die Nachwuchsringer aus dem Hessischen Ringer-Verband und aus dem Bezirk Main-Spessart mit der nationalen Spitze messen konnten und mit Mike Seel (SC Kleinostheim E-Jgd 27 kg), Artus Seipel (SC Kleinostheim D-Jgd 48 kg) und Mike Sell (KSC Niedernberg A-Jgd 55 kg) die Tagessieger stellten.

Die schmucke MAINGAUHALLE ist für solch große Ringerveranstaltungen mit seinen vielen Räumlichkeiten bestens geeignet. Auf 8 Matten wurde pausenlos dieser gigantische Sportwettkampf mit seinen 573 Kämpfen abgewickelt. Deshalb kann man vom Kleinostheimer Ringerturnier getrost von einem Leistungsturnier der Superlative sprechen. Trotz Zeitverzögerung zu Beginn der Veranstaltung, als es mit der Technik nicht so richtig funktionierte, konnte bereits um 17.30 Uhr die Siegerehrung für die einzelnen Alters- und Gewichtsklassen durchgeführt werden.

Ein großes Lob muss man auch den eingeteilten Kampfleitern unter der Führung von Markus Larisch Kai Hersina aussprechen, die diese große Anzahl von Kämpfen über den ganzen Tag verteilt leiten mussten, dem Wettkampfbüro, der Kleinostheimer Sanitätsbreitschaft und allen Helfern- und Helferinnen, die unter großem persönlichen Einsatz zum Gelingen dieser Sportveranstaltung beitrugen.

 

Auszug aus der Siegerliste:

E-Jugend
23Kg: (10 Teilnehmer): 1. Amir Abakarov (Wrestling Club Manchester), 2. Richard Weigandt (SV Siegfried Halbergmoos), 3. Leon Deisling (SV Alemannia Nackenheim)
25 kg: (5 Teilnehmer): 1. Zamir Khanigov (RV 1997 Kelmis), 2. Adrian Airich (KSV Rimbach), 3. Eren Demir (SG Weilimdorf)
27 kg: (10 Teilnehmer): 1. Mike Seel (SC Siegfried Kleinostheim), 2. Tobias Kohler (SC Isaria Unterföhring), 3. Halid Kotikov (Worstelclub Roeselare)
29 kg: (5 Teilnehmer): 1. Halid Tavzarkhanov (Worstelclub Roeselare), 2. Amir Baitazaev (RV 1997 Kelmis), 3. Seyfullah Dapaev (CL Reims)
31 kg: (5 Teilnehmer): 1. Wladislav Melnikov (TuS Adelhausen), 2. Artur Makasy (SC Siegfried Kleinostheim), 3. Sebastian Epereschi (VfL Wolfhagen)
42 kg: (1 Teilnehmer): 1. Sascha Schwab (KSV Rimbach)

D-Jugend
25 kg: (3 Teilnehmer): 1. Ibrahim Galbouraev (Sarreguemines Lutte), 2. Silas Warmuth (RSV Greiz), 3. Celina Kaiser (SC Siegfried Kleinostheim)
27 kg: (9 Teilnehmer): 1. Amir Khanigov (RV 1997 Kelmis), 2. Felix Vinson (ASV Mainz 88), 3. Eric Feske (TSV Gailbach)
29 kg: (9 Teilnehmer): 1. Mansur Baitazaev (RV 1997 Kelmis), 2. Klara Winkler (SC Isaria Unterföhring), 3. Mohamed Ezzakraoui (CL Reims)
31 kg: (10 Teilnehmer): 1. Alkhan Kakhriev (Worstelclub Roeselare), 2. Makhmud Syuleymanov (RSV Rheinbach), 3. Lars Krull (TSV Gailbach)
34 kg: (12 Teilnehmer): 1. Kylian Eddouh (Sarreguemines Lutte), 2. Inal Botirow (AC Regensburg), 3. Yannick Kauschmann (SC Isaria Unterföhring)
38 kg: (6 Teilnehmer): 1. Zelem Zubairaev (FSV Stralsund), 2. Adam Kouainso (Maizieres Lutte), 3. Dario Wolf (ASV Schwäbisch Hall)
42 kg: (4 Teilnehmer): 1. Sayfullah Saipov (Worstelclub Roeselare), 2. Christian Pieter Boshoff (Centurion Warriors Pretoria), 3. Merle Jung (KSV Seeheim)
48 kg: (2 Teilnehmer): 1. Artus Seipel (SC Siegfried Kleinostheim), 2. Enis Bayramoglu (Maizieres Lutte)

C-Jugend
29 kg: (2 Teilnehmer): 1. Tom Ouzounis (ASV Dieburg), 2. Julius Burkhardt (KSV Bavaria Waldaschaff)
31 kg: (4 Teilnehmer): 1. Henry Lamitschka (RV Lübtheen), 2. Ahmad Khaloukhoev (Worstelclub Roeselare), 3. Anton Schneider (FSV Stralsund)
34 kg: (17 Teilnehmer): 1. Hugo Jaun Rosenblatt (Centurion Warriors Pretoria), 2. Bilel Gharbi (CL Reims), 3. Oubayda Itaev (Sarreguemines Lutte)
38 kg: (18 Teilnehmer): 1. Islam Agaev (SC Roland Hamburg), 2. Eliah Lucyga (ASV Schaafheim), 3. David Bertram (ASV Schaafheim)
42 kg: (16 Teilnehmer): 1. Mauel Wagin (KSV Seeheim), 2. Giosue Hickmann (WKG Rübenach-Metternich-Boden), 3. Avdul Malik Zubeiraev (AC Köln Mülheim 1892)
46 kg: (15 Teilnehmer): 1. Nick Eckenberger (VfL Wolfhagen), 2. Aasim Bicekuev (ASV Ladenburg), 3. Mohamed Agaev (SC Roland Hamburg)
50 kg: (5 Teilnehmer): 1. Leonard Kirsch (KSV St. Ingbert), 2. Janis Kiefer (RG Hausen – Zell), 3. Mick Junginger (KSV Unterelchingen)
54 kg: (2 Teilnehmer): 1. Abdul Hakim Umkhadjiev (Sarreguemines Lutte), 2. Conrad Alwyn Botha (Centurion Warriors Pretoria)
58 kg: (3 Teilnehmer): 1. Anton Buchholz (SG Weilimdorf), 2. Igor Makuch (KSV Köllerbach), 3. Ümit Can Tasdemir (KSV Witten 07)

B-Jugend
35 kg. (4 Teilnehmer): 1. Raaoul Galbouraev (Sarreguemines Lutte), 2. Leon Diogo Fernandes Zinser (VfK 07 Schifferstadt). 3. Berat Deniz (AC Köln Mülheim)
38 kg: (11 Teilnehmer): 1. Norman Trübe (TuS Adelhausen), 2. Ibraguim Kouerkaev (CL Reims), 3. Felix Kirchhoff (SC Isaria Unterföhring)
41 kg: (11 Teilnehmer): 1. Seyfulla Itaev (Sarreguemines Lutte), 2. Habib Dzhabrailov (Worstelclub Roeselare), 3. Skyler Hickmann (WKG Rübenach-Metternich-Boden)
44 kg. (11 Teilnehmer): 1. Daniel Matcovschi (SV Siegfried Halbergmoos), 2. Pieter Johannes Steenkamp (Centurion Warriors Pretoria), 3. Marcel Wagin (KSV Seeheim)
48 kg: (18 Teilnehmer): 1. Ali Khasbulatov (Worstelclub Roeselare), 2. Marco Hanke (SG Weilimdorf), 3. David Matcovschi (SV Siegfried Halbergmoos)
52 kg: (12 Teilnehmer): 1. Baschir Kartojev (AC Regensburg), 2. Bastian Wollny (SC Siegfried Kleinostheim), 3. Till Butterbach (KV Riegelsberg)
57 kg: (11 Teilnehmer): 1. Gregor Eigenbrodt (KSV Witten 07), 2. Robin Schröck (ASV Hüttigweiler), 3. Eugen Schell (RG Lahr)
62 kg: (12 Teilnehmer): 1. Alexander Weiß (ASV Vörstetten), 2. Marat Kardanov (VfL Wolfhagen), 3. Momand Altaf (ASV Mainz 88)
68 kg: (8 Teilnehmer): 1. Jan Schwab (KSV Rimbach), 2. Simon Degen (VfL Wolfhagen), 3. Quentin Scherer (KSC Hösbach)
75 kg: (2 Teilnehmer): 1. Leon Hannig (AC Ückerath), 2. Nico Genthner (KSV Rimbach)
85 kg: (2 Teilnehmer): 1. Deganay Kantar (KSV Seeheim), 2. Egor Koschewnikow (ASV Fulda)

A-Jugend
45 kg: (2 Teilnehmer): 1. Bercan Ünsal (KSV Fürstenhausen), 2. Asis Isaev (ASV Ladenburg)
48 kg: (2 Teilnehmer): 1. Julian Edel (AC Regensburg), 2. Marvin Schwarz (KSV Bensheim)
51 kg: (3 Teilnehmer): 1. Ilyas Abdurashidov (Worstelclub Roeselare), 2. Giovanni Comparetto (KSV Köllerbach), 3. Richard Buch (SC Isaria Unterföhring)
55 kg: (9 Teilnehmer): 1. Mike Sell (KSC Niedernberg), 2. Abdul Rafer Ahmadi (RSV Greiz), 3. Paul Riemer (KV Riegelsberg)
60 kg: (12 Teilnehmer): 1. Ayub Musaev (KSK Konkordia Neuss), 2. Movlet Makhmatov (SC Roland Hamburg), 3. Ashot Shahbazyan (ASV Mainz 88)
65 kg: (13 Teilnehmer): 1. Mohammad Sangariev (Sarreguemines Lutte), 2. Iosif Shahbazyan (ASV Mainz 88), 3. Nico Schmitt (KSV Rimbach)
71 kg : (10 Teilnehmer): 1. Alexander Riefling (ASV Ladenburg), 2. Khalid Vizaev (CL Reims), 3. Stas David Wolf (ASV Schwäbisch Hall)
80 kg: (9 Teilnehmer): 1. Stefan Kamockij (Red Devils Heilbronn), 2. Kiril Kildau (AC Köln Mülheim), 3. Tourpal Magamadov (CL Reims)
92 kg: (4 Teilnehmer): 1. Chian Besli (SV Alemannia Nackenheim), 2. Said Mursaew (SC Roland Hamburg), 3. Theodoros Singiridis (KSV Neckarweihingen)

« Bullenbeißer erringen Platz 5 der Vereinswertung beim Philipp-Seitz-Gedächtnisturnier

Auswärtsfahrt nach Düren Merken »