SC SIEGFRIED KLEINOSTHEIM RINGEN 1. BUNDESLIGA

Jugendligakampf am 06.10.2018 gegen AV Alzenau

  06.10.2018    Ringerjugend    AV Alzenau, Bullenbeißer, Heimkampf, Jugendliga

Vor heimischer Kulisse konnten unsere Bullenbeißer auch ihren zweiten Ligakampf souverän mit einem 9:1 gegen die Jugend der AV Alzenau gewinnen.

In der Gewichtklasse bis 23 kg konnten unsere Gäste leider keinen Gegner stellen und Linus Kaiser siegte kampflos.

In der 26 kg-Klasse griechisch-römisch traf Aaron Behl auf Malea Weingärtner. Nach einem zunächst ausgeglichenen und spannenden Kampf musste sich Aaron kurz vor Ende der Zeit geschlagen geben.

Somit ging 1 Punkt an die Gegner, dies sollte aber der einzige an diesem Abend bleiben.

Alois Makasy zeigte gute und gezielte Beinangriffe bevor er seine Gegnerin bis 29 kg Freistil vorzeitig auf die Schulter beförderte.

Auch sein Bruder Arthur Makasy gewann, dieser rang in der 33 kg Klasse im Griechisch-Römischen Stil. Da hier nur am Oberkörper Griffe gezeigt werden dürfen konnte er durch die Brustpresse seinen Gegner ebenfalls vor Ablauf der Zeit schultern. Tobias Hemberger bis 34 kg Freistil hatte keine Mühe und braucht nur 0,18 Sekunden um seinen Kontrahent ebenfalls, wie seine Mannschaftkameraden vorher, zu schultern und den Kampf für sich zu entscheiden. Für Leonie Wolf 48 kg Weiblich, Constantin Labuhn 42 kg Griechisch-Römisch und Bastian Wollny 54 kg Griechisch-Römisch konnte der AV Alzenau keinen Ringer/Ringerin stellen und somit siegten sie jeweils kampflos.

Einzig zwischen Bastian Wollny und Tom Weingärtner wurde ein Freundschaftskampf ausgetragen, welchen Bastian souverän gewinnen konnte, genauso wie Anton Makasy bis 65 kg Freistil, welcher in der regulären Aufstellung keine Mühe mit Tom Weingärtner hatte und per Schultersieg gewann. Aaron Melle in der Gewichtsklasse bis 48 kg Freistil zeigte sehr schöne Beinschrauben und gewann technisch Überlegen über seinen Gegner.

Es war eine sehr erfolgreiche Mannschaftleistung und wir hoffen, dass wir am 20.10.18 gegen die Mannschaft der RWG Mömbris-Königshofen daran anknüpfen können.

« Siegfried II unterschätzt den AV Alzenau

Nächster Favorit beißt sich die Zähne aus an unserer Festung „Schulturnhalle“ »